Persönlich Wissen

Wasserzeichen Ja oder Nein?

Ein Thema das viele beschäftigt und im Netz kontrovers diskutiert wird. Das Wasserzeichen auf Fotos. Spätestens dann, wenn deine Bilder in das Internet sollen.

Brauche ich ein Wasserzeichen auf meinem Foto?

Zu Beginn meine persönliche Meinung: Wasserzeichen brauche und will ich nicht. Du brauchst auch kein Wasserzeichen auf deinen Bildern.

Ich habe selbst schon Wasserzeichen verwendet. Ich habe mich durch Foren und Videos gewühlt, um überhaupt zu erfahren, ob es Sinn ergibt oder nicht. Wie bekomme ich, ein Wasserzeichen, ohne großen Aufwand  auf mein Bild?

Das zu einer Zeit, in der ich gerade mal angefangen hatte und meine Bilder im Netz, auch mal zeigen wollte.

Davon bin ich ziemlich schnell wieder abgekommen. Erstens war es mir zu viel Arbeit und zweitens sah es immer seltsam aus. Aber beginnen wir mal an der Stelle, an der man sich diese Frage stellt:

Warum ich ein Wasserzeichen auf meinen Bildern brauche?

Aussage: Im Internet werden meine Bilder geklaut. Immer und überall.

Der Gedanke ist gar nicht so falsch. Nichts ist leichter als im Internet Bilder für sich zu verwenden oder diese im schlimmsten Fall weiter zu vermarkten oder zu drucken. Die Bilder können auch als eigene ausgegeben werden.

Alle wollen schöne Bilder ohne Mehrkosten. Im Internet gibt es zuhauf davon und das ohne Kosten.

Das Wasserzeichen schützt somit dein Eigentum. Jeder weiß, wem es gehört. Du oder jemand, der dich kennt, findet und erkennt es deutlich schneller wieder.

Wichtig!: Nach deutschem Recht ist das Verwenden von fremdem Eigentum Strafbar. Ob privat oder nicht. Das Urheberrecht schützt dein Eigentum.

 

Bilder werden geklaut. Das ist so und wird sich auch nicht ändern. Wir haben in Deutschland ein ziemlich starkes Urheberrecht. Sobald du das Bild knipst, liegt das Urheberrecht bei dir als Fotograf. Daran ändert auch das Wasserzeichen nichts. Das Wasserzeichen hat keine rechtliche Grundlage und wird znd ist nicht anerkannt.

Mit Photoshop ist ein Wasserzeichen kein Hindernis. Ich kann Stempeln, Schneiden oder retuschieren. Um diesen Weg noch schwerer und sicherer zu machen, müsste man das Wasserzeichen quer über das gesamte Bild legen.

FunFakt: Der am meisten eingegebene Suchbegriff bei Google, zu diesem Thema ist: „Wasserzeichen entfernen.“

Aussage: Der Effekt der Werbung. Jeder sieht meinen Namen oder mein Logo und erkennt es wieder.

Sobald du eine bestimmte Reichweite hast, wird jeder das Logo oder den Namen auf dem Bild sehen und erkennen. Jeder weiß damit, wer das Bild geschossen hat und im besten Fall, wie er dich im Internet findet.

Noch ein netter Nebeneffekt. Sobald jemand dein Bild klaut und dies weiter verwendet, steigt deine Reichweite, denn dein Wasserzeichen ist ja auf dem Bild.

Doch die Werbewirksamkeit liegt fast bei null.

Ich persönlich habe noch nie das Bedürfnis verspürt, nach jemanden zu googlen oder zu suchen, der mir sein Wasserzeichen unter die Nase reibt. In den meisten fällen finde ich das Wasserzeichen auf Bildern eher störend. In Printmedien würde man auch keine Wasserzeichen finden. Der Hinweis auf den Fotografen in Form des Namens und der Verlinkung ist und wäre dabei viel hilfreicher.

Viel geiler ist doch, wenn man einen Stil entwickelt der auf einen schließen lässt.

Mit Wasserzeichen:

Dansicht - Nichts sehen
Dansicht – Nichts sehen

Weitere und letzte Gedanken zum Schutz:

Man darf da gerne auch mal selbstkritisch sein und sich selbst fragen: Will wirklich jemand meine Bilder klauen? Sind die so verdammt gut, dass die jeder haben will? Was sollte der andere damit anfangen wollen?

Auch Sicherheitsmaßnahmen auf Websites wie Rechtsklick sperren oder auch nicht zum Download freigegeben, sind nur Einschränkungen für normale User. Menschen mit ein wenig Ahnung hält das nicht ab.

Mal ehrlich, Wasserzeichen machen Bilder hässlich. Ich konzentriere mich nicht mehr auf das Werk, werde abgelenkt und sehe bei jedem neuen Bild als Erstes dieses Logo, bevor ich das Bild betrachte. Dazu kommt, dass jedes Bild individuell ist und ich mir eine anständige Position für das Wasserzeichen überlegen muss.

Also lasst es und konzentriert euch auf schöne Fotos und eure Kreativität.

Ohne Wasserzeichen:

Nichts sagen (Kikazaru)
Nichts sagen (Kikazaru)
Einen Tipp noch zum Schluss:

Tipp!: Wenn es euch wirklich darum geht, eure Bilder im Netz zu schützen, also so, dass es nicht weiter verwendet werden kann, dann skaliert es auf ein geringes Maß. So kann man wenigstens im Druck nichts damit anfangen. Ladet eure Bilder nie in voller Auflösung hoch. Das ist der  einzige und effektivste Schutz.

Bleibt Kreativ

Dannys

4 Kommentare zu “Wasserzeichen Ja oder Nein?

  1. Ich bin da auch hin und her gerissen. Vor Bilderklau schützt es schon mal nicht, so ein Wasserzeichen ist superschnell weggestempelt. Den Werbeeffekt vermag ich nicht einzuschätzen. Auf meinen Bildern ist einfach nur ne kleine Copyright-Marke mit Namen und Jahr und die URL meiner Homepage.

    Zum Thema Bilderklau kann man sich auch entsprechende Dienste mal anschauen zum Beispiel Plaghunter und Pixsy

    • Vielen Dank für dein Kommentar. Gute Tipps mit Plaghunter und Pixsy.

      Um schnell zu suchen kann man auch einfach Google Bildersuche bemühen.

  2. guter Artikel zu dem Thema. Vor Bildklau kann man sich „schützen“ indem man seine Fotos nicht in voller Auflösung irgendwo einstellt. Mit 800×600 oder 1024×768 (wenn es das Bild zulässt natürlich) kann man kaum etwas anfangen außer es noch weiter im Web zu veröffentlichen. Aber auf Verkaufsplattformen oder irgendwelchen Drucksachen kommt man damit nicht sehr weit denke ich.

    • Vielen Dank Felix. Genau richtig, das ist auch mein Ansatz. Das verbreiten lässt sich kaum vermeiden. Aber eben das weiter verwenden, kann man damit stark eingrenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.